News

JA zur Kita-Initiative

Medienmitteilung

JA zur Kita-Initiative

Für junge Familien ist es schwierig einen guten und bezahlbaren Kita-Platz zu finden. Das führt dazu, dass (meistens) Frauen ihre Erwerbsarbeit zugunsten der Kinderbetreuung ganz oder teilweise aufgeben. Die Kita-Initiative ändert das. Sie sorgt für genügend bezahlbare Kita-Plätze und fördert damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das ist ein wichtiges Puzzlestück auf dem Weg zu mehr Gleichstellung.

Mehr Informationen

Grossratswahl 2022 - Gratulation zum Podestplatz

Medienmitteilung

Peter Kuhnert - Erfolgreicher 3. Platz

Peter Kuhnert hat es als Kandidat für die Grossratswahlen 2022 auf den 3. Platz und damit auf's Podest geschafft! Wir freuen uns und gratulieren ihm herzlich zu diesem Wahlerfolg. Der Wahlkampf führte Peter Kuhnert zusammen mit Anne-Käthi Schwab, die ebenfalls den erfolgreichen 3. Platz der SP-Frauenliste erreichte.

"Für eine solidarische Gesellschaft, Klimaschutz und Biodiversität"

Peter Kuhnert - 2x auf jede Liste

*1964, verheiratet, Vater fünf erwachsener Kinder

Biologe, Dozent, Universität Bern

Gemeinderat Ressort Umwelt, Pro Natura, Berner Wanderwege, VPOD

Vorstandsmitglied Schwellenverband Emme, Gemeindeverband Limpachtal und Wasserbauverband Urtenen

Seit über 6 Jahren setzt sich Peter Kuhnert als SP-Gemeinderat für unser Dorf und unsere Region ein. Als Biologe und Ressortvorsteher Umwelt liegt ihm die Natur mit all ihren Facetten am Herzen. «Wenn wir verstehen, dass wir Teil der Natur sind, in ihr leben und von ihr abhängig sind, dann bestimmt das auch unser Verhalten ihr gegenüber» meint er. Als Dozent an der Uni Bern ist ihm eine gute und allen gleichermassen zugängliche Bildung ein Anliegen. «Es darf nicht sein, dass die Ausbildungschancen wieder vermehrt stark von der sozialen Stellung der Eltern abhängen». Als fünffacher Vater und inzwischen auch Grossvater ist ihm ebenfalls der gesellschaftliche und Generationen übergreifende Zusammenhalt wichtig. «Die in letzter Zeit vielzitierten Gräben zwischen Generationen und Regionen entstehen vor allem in den Köpfen einiger Spaltpilze und werden gezielt heraufbeschworen. Stattdessen gilt es, die tatsächlich bestehenden Gräben von sozialer Ungerechtigkeit und fehlender Chancengerechtigkeit anzugehen».

In seiner politischen Arbeit als Gemeinderat sieht er viel Handlungsspielraum, und er konnte zusammen mit seinen KollegInnen und der Umweltkommission schon viel erreichen. Auch seine damit verbundene Arbeit mit anderen Gemeinden und kantonalen Vertretern, z.B. in den verschiedenen Wasserbauverbänden, ist spannend und fruchtbar. Das Amt zeigt aber auch immer wieder die Grenzen, die auf kantonaler Ebene gesetzt werden. Im Grossen Rat wird eben nicht nur Kantonalpolitik sondern auch Regional- und sogar Gemeindepolitik gemacht. «Ich kann mich als Gemeinderat noch so für einen guten ÖV oder sichere Velowege einsetzen: wenn wir beim Kanton kein Gehör finden, nützt das nichts». Als Randregion des Kantons und des Emmentals werden wir mit unseren Anliegen oft ungenügend wahrgenommen und wir müssen uns Gehör verschaffen. Deshalb braucht es eine soziale Stimme aus der Gemeinde und der Region auch im Kanton; deshalb braucht es nebst «SP für üses Dorf» auch «SP für üse Kanton».

Zum Video

«SP FÜR ÜSES DORF»

Medienmitteilung

«SP für üses Dorf», damit unser Dorf ein Ort der Begegnung bleibt.

In unserer SP Bätterkinden-Kräiligen hat sich einiges verändert, vieles bleibt konstant. Neuwahlen im Präsidium und in der Leitung der Gemeindeversammlung bringen neue Personen.

Unsere SP hat 2019 einige Veränderungen erlebt, doch alle unsere bisherigen Gemeinderäte konnten nach der Wiederwahl ihre gute Arbeit in ihren Ressorts fortsetzen. An dieser Stelle möchten wir unserem langjährigen Leiter der Gemeindeversammlung Walter Schütz noch einmal ein grosses Merci für all die Jahre aussprechen, in denen er die Gemeindeversammlung mit Bravour geleitet hat. Gleichzeitig sind wir sehr erfreut, dass jetzt eine SP Frau dieses verantwortungsvolle Amt übernimmt. Danke Annemarie, wir freuen uns auf die kommenden Gemeindeversammlungen!

Nach dem erfreulichen Wahlresultat der Gemeinderatswahlen sind wir in allen Kommissionen gut vertreten.

Es ist nicht selbstverständlich, genügend Freiwillige für diese Ämter zu finden. Wir danken allen bisherigen und neuen Kommissionsmitgliedern für ihre Bereitschaft, sich für die Gemeindearbeit einzusetzen und wünschen ihnen viel Befriedigung in ihrem Amt. 

 Finanzkommission

 Ruedi Steiner (SP)

 Marcel Boss (parteilos)

 

 Kommission für Soziales

 Brigitte Meier (SP)

 Sara Burkhalter (SP)

 

 Kulturkommission

 Petra Lüdi (SP), Präsidentin

 Regula Kocher (parteilos)

 

 Umweltkommission

 Peter Kuhnert (SP), Präsident

 Präsident Gian-Reto Walther (parteilos)

 Urs Bill (parteilos)

 

 Tiefbaukommission

 Thomas Greub (SP)

 Markus Fiechter (parteilos)

 

 Bau- und Liegenschaftskommission

 Jürg Joss (SP), Präsident

 Ueli Niggli (SP)

 

 Abstimmungs- und Wahlausschuss

 Kurt Peter (SP)

 David Kilchenmann (SP)

 Brigitte Meier (SP)

 

 

Das Klima auf dem Sofa

Medienmitteilung

Das Rote Sofa vom 11. Juni 2019

Das Klima auf dem Sofa, DRegion vom 26. Juni 2019

Unter dem Titel «Das Klima auf dem Sofa» diskutierten am vergangenen Mittwoch jugendliche Vertreterinnen des Klimastreiks und eine Vertreterin der KlimaSeniorinnen mit Gemeinderat Peter Kuhnert über die Forderungen zum Klimaschutz. Die Klimaseniorinnen argumentierten weshalb sie den Bundesrat für die nicht- Erreichung der Pariser Klimaziele vor dem Bundesgericht einklagten. Insbesondere ältere Frauen und Kleinkinder seien durch die klimatischen Veränderungen gesundheitlich gefährdet. Saskia Rebsamen Klimastreikende, äusserte die Meinung das die Ausrufung des Klimanotstandes Notwendig sei, «weil man uns die Zukunft klaut!» Lea Schmid bemerkte, mehrmals Wöchentlich treffe man sich an Sitzungen in verschiedenen Arbeitsgruppen und plane wie die Anliegen von klimastreik einem breiteren Publikum bekannt gemacht werden können. Peter Kuhnert verwies auf das «Förderprogramm Energie» mit welchem die Gemeinde sinnvolle Energiemassnahmen fördern will. Die Veranstaltung endete mit der Feststellung, «ein Umdenken findet statt»!

Oda Müller, KlimaSeniorin, https://klimaseniorinnen.ch

Die KlimaSeniorinnen klagten 2016 den Bundesrat ein. Das unzulängliche staatliche Handeln in Bezug auf die Klimapolitik und auf die Reduktion der Treibhausgase verletze das Recht auf Leben.

Klimastreikende, https://climatestrike.ch

Weil die Politik schläft und den Klimawandel ignoriert, gehen wir auf die Strassen, bis sich etwas ändert! Wir sind Schüler*innen und wir kämpfen für unsere Zukunft.

Peter Kuhnert, SP-Gemeinderat Bätterkinden, Ressortvorsteher Umwelt, Gemeinde und Klima!

===================================================================

Bätterkinden in die Zukunft Denken

Nationalratskandidatur Peter Kuhnert

Das Rote Sofa: Sinnvolle Energiegesetze oder Gletscherschmelzen?

RBS-Depot; die Position der SP Bätterkinden-Kräiligen

Medienmitteilung

Die SP Bätterkinden-Kräiligen gewinnt im Gemeinderat den dritten Sitz

Medienmitteilung

Die SP Bätterkinden-Kräiligen hat ihre Kandidatin und ihre Kandidaten für die Gemeindewahlen vom 18. Oktober 2015 nominiert.

Medienmitteilung